Arbeitsteilung auf großkonzernisch

Es gibt Momente im Leben, die man am liebsten nicht erlebt hätte, Momente auf die man zurückblickt und von denen man weiß, dass man nichts aus ihnen lernen hätte können und bei denen man gut daran tat sich nicht darüber aufzuregen. Den Hauch eines solchen Momentes hatte ich heute als mir der nette Herr G. ein unschuldiges Mail mit einem verhängnisvollen Anhang zukommen lies.
Wunderschön designte Info-Sheets zu unseren kommenden Spielen, mit den neuesten Fact-Texten, alle in deutsch, alle in High-Res und alle druckfreundlich abgespeichert als *.pdf. Und das etwas mehr als eine Woche nachdem ich unter voller Ausnutzung der mir zur Verfügung stehenden (multilingualen) Informationen und Programme damit fertig geworden bin „meine ganz persönlichen“ Information-Zettel zu erstellen, die im Vergleich zu den heute vorgelegten doch deutlich abfallen.
Ich tröste mich mit dem Gedanken, dass mir das bei dem woran ich jetzt gerade arbeite nicht passieren kann.
Werbung
Dieser Beitrag wurde unter Trainee Tagebuch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s