Goodbye Gutenberg: Zeitunterschied oder Zeitverschiebung?

Mein penibel geführter Blog-Kalender sagt mir, dass seit meinem letzten Eintrag tatsächlich schon wieder fünf Tage vergangen sind. Da wird es wohl mal wieder Zeit, dass ich mich zu Wort melde. Nein, es liegt nicht daran dass hier zu wenig passiert worüber ich schreiben kann – eher das Gegenteil ist der Fall – ich finde derzeit einfach nicht die freien Minuten um mich um Dinge zu kümmern, die nicht notwendigerweise erledigt werden müssen.
Wie dem auch sei, heute ist es mal wieder so weit, ich habe alle Anfragen für Product-Sheets beiseite gepackt, die anstehenden Music-Section Artikel auf morgen raus geschoben, schnell noch einige tote Links auf xbox.com/de-AT reported (wies neudeutsch so schön heißt) und kann mich nun voll und ganz meinem Arbeits-Tagebuch widmen.
Nach dem ich zu Mittag bereits auf passive Weise feststellen durfte, dass die Zeit kurze Hosen zu tragen eigentlich schon vorbei ist (ohne jetzt die Zukunft deuten zu wollen), habe ich mich heute als Rebell geoutet, der seit seiner Zeit in Götzendorf (das googeln wird doch g(er)arde, oder?) weitgehend gefeit gegen widrige Witterungsverhältnisse ist, und (nein, nicht auch seit damals) gerne Jesuspatscherln trägt. Kein Groll, über so was bin ich erhaben.
Auf der Arbeitsfront musste ich heute wieder einmal erkennen, dass es mir nicht besonders leicht fällt, generischen, eindimensionalen Text zu kreieren, der nichts weiter als informieren soll, und das noch auf einer möglichst restringierten sprachlichen Ebene. Solche Passagen verlangen bei mir im Üblichen gleich mehrfaches Korrekturlesen und enden in objektiv nicht gerade überragenden Textfragmenten, zwischen die sich immer etwas übertriebene Worthülsen schummeln, die sich so garantiert in keinem Text dieser Machart finden und finden lassen sollten. Ganz anders als in diesem Artikel. 😉
War das jetzt druckreif?
Nicht nur rhetorisch: Fraglich.
Philipp
der sich noch das Gensfleisch aus den Zähnen pulen muss.
Werbung
Dieser Beitrag wurde unter Trainee Tagebuch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s