Yak ult(ra) (Weil mir gerade nichts blöderes einfällt… ;) )

Einer der Vorteile an Großkantinen sind die Gratispröbchen die es dort von Zeit zu Zeit immer gibt. Ob nun eine große neue Tageszeitung einen (!) Aufsteller zur freien Entnahme in eine Verköstigungsanlage für ein paar tausend Büroangestellte stellt, oder ein Lebensmittelunternehmen das japanische Laktosedrinks verkauft, auf die laut Broschüre bereits 25 Mio. Menschen täglich (!) „vertrauen“ (da frag ich mich mal wie das gemessen wird…), gleich ein paar Paletten ankarrt, das Angebot ist vielfältig.
Also hat sich Philipp heute gleich mal vier Pröbchen Magenbitter für Metrosexuelle geschnappt (die eigentlich alle für die im Büro verbliebenen gedacht waren) und zwei davon kurz danach ausgiebig verköstigt, während er in der dazu ausgeteilten Broschüre geblättert hat, in der er auf folgende Tabelle gestoßen ist:
Zutaten: Wasser, Magermilch, Glukose-Fruktose-Sirup, Zucker, Aroma und Lactobacillus Casei Shirota.
Bei den Inhaltstoffen weiß man wenigstens wofür man sein Geld an der Supermarktkasse ausgibt… Vor allem wenn das Getränk noch (ebenfalls nach Broschüre) „erfrischend-fruchtig“ schmeckt – 25 Mio. Menschen können nicht irren. 😉
Ich hab jetzt leichte Bauchschmerzen und ge jetzt nach Hause…
Philipp
Dieser Beitrag wurde unter Trainee Tagebuch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s